Musik liegt in der Luft -

in Kaiserslautern und auf der Burg Lichtenberg in der Westpfalz

Zu diesem Thema bieten die Kaiserslauterer Gästebegleiter/innen verschiedene Führungen an. Wir beginnen im Stadtmuseum, um dort Musik auf die Spur zu kommen, wo man es nicht vermutet hat: beim weltbekannten Nähmaschinenwerk Pfaff. Georg Michael Pfaff begann nämlich seine Laufbahn als Instrumentenbauer und errang sogar mit einer von ihm hergestellten Trompete auf einer Ausstellung in London einen Preis. Seine Abnehmer waren wohl hauptsächlich die vielen Wandermusikanten der Westpfalz. Weiter geht es mit der Vorstellung des Pfälzischen Konservatoriums und der Emmerich-Smola-Musikschule. Dort folgen wir den Spuren des Dirigenten und langjährigen SWR Rundfunkorchesterchefs Emmerich Smola , der als Entdecker und Förderer von internationalen Stars wie Erika Köth oder Fritz Wunderlich gilt.  Auch Kirchenmusik steht auf dem Programm. Unter dem Motto „Von Bach bis Irish Folk“ gibt es einiges auf die Ohren. Natürlich dürfen in unserem musikalischen Reigen auch die beiden Kulturtempel „Fruchthalle“ und „Pfalztheater“ nicht fehlen. Last but not least begeben wir uns in der Westpfalz auf die Spuren des Wandermusikantentums. Hier, im beschaulichen Kuseler Musikantenland, steht die größte Tuba der Welt. Pfälzer Musiker und Komponisten hinterließen auf der ganzen Welt Spuren. Ihre Geschichte reicht bis ins Weiße Haus in Amerika. Neugierig geworden? 

Musik liegt in der Luft - - in Kaiserslautern und auf der Burg Lichtenberg in der WestpfalzMusik liegt in der Luft - - in Kaiserslautern und auf der Burg Lichtenberg in der Westpfalz

Musik liegt in der Luft -

im Saarland

In Sachen Musik kommt auch das kleine Saarland ganz groß raus. Unvergessen bleiben die Klänge von saarländischen Schlagerstars wie Cindy&Bert, der Eurovision Song Contest Siegerin Nicole oder dem Schlagzeuger der Scorpions, Herman Rerebell, um nur einige zu nennen. Dazu reihen sich Instrumentenbauer, Musikhochschulen, Theater, Musikakademien, Museen und Festivals ein. Im Rahmen dieser Einrichtungen und Veranstaltungen bieten die Saarland-Gästeführer verschiedene Rundgänge an. Angebote zu Führungen finden Sie auf der Webseite der Saarland-Gaestefuehrer https://saarland-gaestefuehrer.de/weltgaestefuehrertag

Musik liegt in der Luft - - im SaarlandMusik liegt in der Luft - - im Saarland

Ausflug der Saarland Gaestefuehrer

Zurück in die Geschichte des Saarlandes

In einem Mercedes Oldtimerbus aus dem Jahre 1961 startete unsere Fahrt in Saarlouis und führte uns über Wallerfangen und Siersburg nach Leidingen. Gerne begleite ich auch Sie zu einer interessanten Fahrt durch die saarländisch-französische Grenzregion. Es gibt einiges zu erkunden und zu erzählen. Mehr zu diesem Ausflug auf https://saarland-gaestefuehrer.de/veranstaltungen/archiv

 

Ausflug der Saarland Gaestefuehrer  - Zurück in die Geschichte des SaarlandesAusflug der Saarland Gaestefuehrer  - Zurück in die Geschichte des Saarlandes

Auf Ihr Brüder in die Pfalz!

Worscht, Weck unn Woi...

... warten auf Sie. Und wer kennt ihn nicht, der von Ex-Kanzler Kohl salongfähig gemachte "Saumagen", eines der vielen Leibspeisen des Altkanzlers. Zugegeben, klingt nicht einladend "Saumagen", aber es hört sich schlimmer an als es ist. Die Pfalz bietet natürlich zu jeder Jahreszeit etwas Besonderes. Im Herbst aber lohnt es sich um so mehr, in die Weinregion der Pfalz zu reisen. Wenn die Blätter der Weinstöcke sich bunt färben, die Kastanienbäume goldene Blätter tragen und der Federweißer mit einem leckeren Stückchen Zwiebelkuchen auf einen wartet. Idyllische Weinörtchen wie St. Martin, Deidesheim, Maikammer, oder ein Besuch auf dem Hambacher Schloss - der Wiege der Demokratie. Vielleicht begegnet einem unterwegs auch noch e "Elwetritsche". Dann hat man doch was zu erzählen, wenn man wieder zurück nachhause kommt. Vieleicht nach einem Besuch der Städte Speyer und Worms, die eine Reise in die Pfalz zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Auf Ihr Brüder in die Pfalz! - Worscht, Weck unn Woi...Auf Ihr Brüder in die Pfalz! - Worscht, Weck unn Woi...

Das kleine Saarland -

meine Lieblingsorte

Als kleinstes Flächen-Bundesland Deutschlands wirbt das Saarland unter dem Motto: „Großes entsteht immer im Kleinen“! Einerseits gibt es kleine Orte, die außerhalb des Saarlandes kaum jemand kennt, aber auch solche, die sich immerhin zu einem UNESCO Welt-Kulturerbe entwickelt haben. Die Völklinger Hütte ist mittlerweile weithin bekannt, aber wer kennt schon den Ort Ottweiler, gelegen an der 100 Kilometer langen Barockstraße, eine der vielen Themenrouten, die das Saarland im Angebot hat. Diese Strecke verbindet die Wirkungsstätten der ehemaligen Fürsten, Herzöge und Grafen in der Grenzregion. Die vier Residenzstädte Ottweiler, Zweibrücken (Saar-Pfalz Kreis), Blieskastel und Saarbrücken sowie drei miteinander verbundene Herrscherhäuser bilden die Achse der Barockstraße. Das jüngste westdeutsche Bundesland blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Antikes Leben aus der Kelten-, Römer- und Frankenzeit spiegelt sich wider in Grabanlagen, Tempeln und römischen Villen. So befindet sich in Otzenhausen noch heute ein keltischer Ringwall, auch als „Hunnenring“ bekannt, der als das besterhaltene keltische Monument Deutschlands gilt. Ebenso imposant ist der Mosaikboden der Römischen Villa in Nennig, der mit 160 m² der größte nördlich der Alpen ist, oder die römische Villa Borg, um nur einiges zu nennen. Das Saarland wurde geprägt durch Kriege, Zerstörungen, Niedergang des Bergbaus, Rückgang der Stahlindustrie – aber wie ein Stehaufmännchen stellen sich die heimatverbundenen Saarländer immer wieder aufrecht. Ein Besuch im Saarland lohnt sich!

Das kleine Saarland - - meine LieblingsorteDas kleine Saarland - - meine Lieblingsorte

HIER UND DORT

Saarpfalzkreis

Tagestour durch das Kuseler Land und den Saarpfalzkreis! Beschreibung mit diesem Link öffnen:

http://www.gaestefuehrer-kaiserslautern.de/mitglieder/Regulla/Flyer%20Tagestour%20Endversion.pdf

Das Programm kann individuell umgestaltet werden.

HIER UND DORT - SaarpfalzkreisHIER UND DORT - Saarpfalzkreis

Mehrtagesfahrt

Vulkaneifel

Ein Ausflug für die ganze Familie! Der Besuch in Mendig in der Vulkaneifel bleibt ein unvergessliches Erlebnis. Von einem Geologen wird den Besuchern die Entstehung vulkanischer Aktivitäten und des Lavastromes erklärt: was passiert tief unter unseren Füßen? Wie verändert Vulkanismus Landschaften? Was bedeutet Kontinentaldrift? Der vor ca. 200 000 Jahren erkaltete Lavastrom des Wingertbergvulkans liegt etwa 32 Meter unter dem Vulkanmuseum und bildet heute das größte Basaltlava-Bergwerk der Welt, wo Ihnen dann die Geschichte des Basaltsteins und seine Abbaumethoden erläutert werden. Sie erfahren hier bei 6-9°C und bei einer Luftfeuchtigkeit von 72%, wie das Bergwerk entstanden ist, was es mit dem Bierbrauen zu tun hat und warum Mendig zu den größten Fledermaus-Winterquartieren in Nordwesteuropa zählt. Danach bietet sich ein Besuch in der Abtei Maria Laach und am dortigen See, aus dem noch heute geheimnisvolle Bläschen aufsteigen, an oder auch beim Radioteleskop in Effelsberg.

Mehrtagesfahrt  - VulkaneifelMehrtagesfahrt  - Vulkaneifel

Mehrtagesfahrt in die NL

Das geschichtsträchtige Göhltal

Begleiten Sie mich durch das wunderschöne Göhltal zwischen der Göhlmündung und Valkenburg. Besichtigen werden wir Vaeshartelt mit dem Schloss des niederländischen Königs Wilhelm II. und dem späteren Besitz eines Industriebarons, Meerssen  mit seiner Basilika – als Prunkstück der Maasgotik bezeichnet - und Sint-Gerlach, mit seinem ehemaligen Damenstift, seinem von dem in der Region berühmten Architekten J.J. Couven gebauten Bauernhof und der  bayerisch anmutenden, barocken „Wieskirche der Niederlande“. Drei bedeutende Personen werden uns bei den Führungen immer wieder begegnen: Königin Gerberga (Schwester Kaiser Otto des Großen), der hl. Gerlach und Petrus Regout.

Mehrtagesfahrt in die NL - Das geschichtsträchtige GöhltalMehrtagesfahrt in die NL - Das geschichtsträchtige Göhltal

Mehrtagesfahrt

Das schöne Mergelland (NL)

Wir besuchen die Burgruine Valkenburg, die einzige ehemalige Höhenburg der Niederlande. Anschließend machen wir einen kleinen Rundgang durch das Städtchen, danach Besichtigung der Schlossanlage von St. Gerlach und der St. Gerlachus-Kirche mit ihren großartigen Fresken und Deckenmalereien, wegen derer die Kirche auch die niederländische Wieskirche genannt wird. Anschließend folgt eine Fahrt durch einen Teil des wunderschönen Mergellandes, vorbei an Mergelblöcken und Höhlenwohnungen und die Weiterfahrt nach St. Pieters-Voeren, der „Kommanderie des deutschen Ritterordens“. Hier lassen wir den Tag mit einem gemütlichen Spaziergang durch die Schlossanlage ausklingen. Bei schönem Wetter lädt ein großer Biergarten rund um die Teichanlagen zum Verweilen ein.

Mehrtagesfahrt  - Das schöne Mergelland (NL)Mehrtagesfahrt  - Das schöne Mergelland (NL)

Mehrtagesfahrt nach Belgien

Clermont-sur-Berwinne und Val-Dieu

Mitten auf einem der sanften Hügel des Herver Landes thront das verträumte Örtchen Clermont-sur-Berwinne. Die imposante Architektur mancher Häuser ist Zeuge des Reichtums vergangener Zeiten. Die Familie Couven und die Aachener Tuchmacherfamilie Clermont hinterließen auch hier ihre Spuren. Nach einem Rundgang durch diesen beschaulichen Ort fahren wir gemeinsam weiter in das Herz des Herver Landes, nach Val-Dieu. Im Jahr 1216 ließen sich die ersten Zisterzienser in diesem Landstrich nieder und gaben ihm den Namen: Vallée du Bon Dieu - Tal des lieben (guten) Gottes, woraus Val-Dieu wurde. Zum Abschluss des Nachmittags lädt die Brauerei zur Einkehr ein, wo man noch Bier nach uraltem Originalrezept der Zisterziensermönche braut.

Mehrtagesfahrt nach Belgien  - Clermont-sur-Berwinne und Val-DieuMehrtagesfahrt nach Belgien  - Clermont-sur-Berwinne und Val-Dieu

Mehrtagesfahrt B/NL

Maastricht und Val-Dieu - das Tal Gottes

Wussten Sie, dass einer der drei Musketiere, nämlich d’Artagnan, in Maastricht gestorben ist? Oder dass der berühmte Violinist André Rieu ein Kind dieser Stadt ist? Maastricht – Europas kleinste Metropole und kulinarische Hauptstadt der Niederlande bewirbt sich um den Titel „Kulturhauptstadt 2018“. Wir werfen einen Blick in die Vergangenheit, begeben uns auf die Spuren der Römer, wandern über Reste der alten Stadtmauern und kehren zurück in die Zukunft. Nach so viel Wissenswertem können Sie die Eindrücke in einem der zahlreichen und gemütlichen Restaurationen sacken und die Seele baumeln lassen, bevor wir dann unsere Reise in das „Gottestal“ -Val-Dieu- fortsetzen. Hier erwartet uns eine Besichtigung der ehemaligen Abtei sowie Kostproben aus hauseigener Herstellung wie z.B. Bier oder Käse. Verbinden lässt sich Maastricht aber auch gut mit einem Besuch im Schloss der Commanderie St-Pieters-Voeren.

Mehrtagesfahrt B/NL - Maastricht und Val-Dieu - das Tal GottesMehrtagesfahrt B/NL - Maastricht und Val-Dieu - das Tal Gottes

Reise durch das schöne Maastal (B)

Romanische Sakralbauten, der Kuhkrieg in Poilvache, Kleinstadtidylle in Dinant

Durch die wunderschöne Landschaft des Condroz fahren wir über St. Severin und Celles bis nach Poilvache. In St. Severin besuchen wir eine kleine romanische Kirche aus dem 12. Jh., die mit vielen Besonderheiten gegenüber herkömmlichen Bauten der Romanik besticht. Sie ist einfach einen Besuch wert. Zum Vergleich hierzu besuchen wir im Anschluss eine weitere romanische Kirche, ebenfalls aus dem 12. Jahrhundert, aber mit einer völlig anderen Bauweise und dennoch vielen Parallelen zu der in St. Severin. Danach besichtigen wir die ehemalige Burg von Poilvache, die durch den so genannten "Kuhkrieg" bekannt wurde. Die Burgruine liegt hoch über der Maas und erlaubt einen eindrucksvollen Blick über das herrliche Maastal. Hier erfahren Sie einiges über das Leben auf einer Burg und im Mittelalter. Alternativ hierzu bietet sich eine Stadtführung durch Dinant an, einer idyllischen Kleinstadt direkt an der Maas gelegen. Dinant - die Perle der Ardennen und die Stadt, in der das Saxophon von Adolphe Sax erfunden wurden. Nach einem Stadtrundgang durch Dinant bietet es sich an in einem der zahlreichen Straßencafés an der Maas gelegen den Tag ausklingen zu lassen.

Reise durch das schöne Maastal (B) - Romanische Sakralbauten, der Kuhkrieg in Poilvache, Kleinstadtidylle in Dinant  Reise durch das schöne Maastal (B) - Romanische Sakralbauten, der Kuhkrieg in Poilvache, Kleinstadtidylle in Dinant

Besichtigung der Gärten von Annvoie (Wallonie)

Gärten haben Vergangenheit!

Vom Garten Eden zur modernen Gartengestaltung war ein langer Weg. Mit mir tauchen Sie in die Geschichte der Gartenentwicklung ein. In den Wassergärten von Annevoie lässt sich ein Teil dieser vielseitigen Geschichte gut nachvollziehen. Englische, französische und italienische Stilelemente wurden hier kombiniert und verzaubern den Park im französischen Stil mit unterschiedlichen Pflanzanlagen. Über zwanzig Teiche und Seen mit mehr als 50 Fontänen, Wasserspeiern und Kaskaden wurden hier angelegt. Ein Meisterwerk der Technik ohne elektrische Energie oder Kabel. Die Gärten werden von einem höher gelegenen Wasserkanal gespeist. Seit über 200 Jahren versorgt das Prinzip der kommunizierenden Röhren diese Wasseranlagen. Verbinden lässte sich der Ausflug mit der Stadt Lüttich, wo jedes Jahr im Juni auf den 374 Stufen der Montagne de Buren ein Blumenteppich entsteht.

Besichtigung der Gärten von Annvoie (Wallonie) - Gärten haben Vergangenheit!Besichtigung der Gärten von Annvoie (Wallonie) - Gärten haben Vergangenheit!

Reise nach NRW

Zurück in die Zeit des Dampfes und der Kohle

Ein Ausflug für die ganze Familie! Die Themen dieses interessanten Ausflugs: Der Braunkohletagebau Garzweiler – ein Blick hinter die Kulissen. Hier erfahren Sie mehr über das Entstehen des größten Lochs von Nordrhein-Westfalen, über die Dörfer, die den riesigen Baggern weichen mussten, und über das Für und Wider des Braunkohle-Tagebaus. Das Eisenbahnmuseum Dahlhausen Rauchwolken, quietschende Räder und zischende Ventile lassen Erinnerungen an die gute alte Zeit der Dampflokomotiven wach werden. Auf einem 40 000 qm großen Gelände haben Sie die Möglichkeit in die Vergangenheit zu reisen. Ringlokschuppen, verschiedene Werkstätten und 190 Lokomotiven helfen uns dabei. Für die kleinen und die großen Jungs kann auf Wunsch auch eine Dampflokfahrt organisiert werden. Der Weg des Eisens - Hochofen Hattingen Mit der Inbetriebnahme des ersten Hochofens 1855 in NRW nahm die Entwicklung der Schwerindustrie ihren Lauf. Während einer Führung mit einem ehemaligen Hochofenarbeiter erfahren Sie mehr über den Weg vom Erz zum Eisen.

Reise nach NRW  - Zurück in die Zeit des Dampfes und der KohleReise nach NRW  - Zurück in die Zeit des Dampfes und der Kohle

Themenführung! Mit einer Pilgerin unterwegs

Kinderführung Kornelimünster/Aachen

Manchmal laufe ich mit Mama durch die Stadt und sehe im Boden goldene Muscheln. Was die wohl zu bedeuten haben? Erwachsene reden oft von einer Pilgermuschel oder Jakobsmuschel. Gibt es da einen Unterschied? Und überhaupt - was ist eigentlich ein Pilger? Was haben Purpurschnecken mit einem Chormantel zu tun? Ach, es gibt so viele Fragen um das Pilgerwesen. Wandert mit mir auf einem Teil des Pilgerwegs nach Santiago de Compostela und Eure Fragen werden beantwortet. Gerne dürft Ihr Eure Eltern mitbringen. 

Themenführung! Mit einer Pilgerin unterwegs - Kinderführung Kornelimünster/AachenThemenführung! Mit einer Pilgerin unterwegs - Kinderführung Kornelimünster/Aachen

Ist nichts für Sie dabei?

Die Liste der Sehenswürdigkeiten in der Großregion und der Euregio ist groß und bietet noch viel mehr. Gerne stelle ich ein individuelles Programm für Sie zusammen. Rufen Sie mich einfach an oder schicken Sie mir Ihre Anfrage per Mail.