Neu im Programm -

Touren und Städteführungen im Dreiländereck Deutschland, Frankreich, Luxemburg

Bitte beachten Sie: die bisherigen Stadtführungen im  Dreiländereck Deutschland, Belgien, Niederlande bleiben auch weiterhin im Programm, können aber nur im Rahmen einer Mehrtagesfahrt gebucht werden.

Barbarossastadt

Kaiserslautern

Die Kaiserpfalz Lutra wurde von Friedrich I, genannt Barbarossa, in Auftrag gegeben und zählte einst zu den bekanntesten und prachtvollsten des ganzen Reiches. Wie lebte man zu der Zeit des Kaisers in "Lautern"? Was war los in "Lautre" im Mittelater? Kriege, Hunger und dann das Industriezeitalter. Wie ein Stehaufmännchen hat sich die Stadt immer wieder neu aufgestellt.                                                           Verbinden lässt sich ein Besuch in der Stadt gut mit einem Ausflug ins Umland, z. B. in den schönen Donnersbergkreis, in den Westrich, in die Vorderpfalz, den Saarpfalz-Kreis oder in das nahegelegene Saarland.    

Saarbrücken -

die Hauptstadt des kleinsten Flächenstaats in Deutschland

Saarbrücken hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Die Schulkinder im Saarland haben es ganz schön schwer sich zu merken, wann sie mal französich waren, wann deutsch, wann preußisch und dann gehörten sie sogar mal zu Bayern. Und so mancher Tourist verbindet Saarbrücken und das Saarland  noch immer mit Kohle und Stahl, mit Hochöfen und Schmutz. Dabei liegt die Stadt mitten im Grünen und im Dreiländereck D/F/LUX mit den schönsten Möglichkeiten ein Blick über die Grenzen zu werfen.

Verbinden lässt sich ein Besuch in Saarbrücken mit einem Ausflug nach Metz oder Nancy, an die Saarschleife oder nach Mettlach zu Villeroy und Boch....

Lüttich goes design -

die Stadt blüht wieder auf

Im 19.Jh. zählte Lüttich zu den Vorreitern der industriellen Revolution. Im 20. Jh. wurde sie mit voler Wucht von der Desindustrialisierung erfasst und verpasste den Zug der Globalisierung. Mit dem Bau des futuristisch anmutenden Bahnhofs wurden andere Zeiten eingeläutet. Frühere Industrieanlagen erlangen zu neuem Glanz und mittelalterliche Architektur vereint sich mit moderner. Die Stadt Lüttich hat "ein Händchen" für gute Architekten.

Lüttich goes design -  - die Stadt blüht wieder auf Lüttich goes design -  - die Stadt blüht wieder auf

Wunderschöne Wallonie

Eine Reise in den französischsprachigen Süden Belgiens

Hier ticken die Uhren etwas langsamer, hier genießt man die "französische Lebensart" in Belgien. Unternehmen Sie eine Fahrt durch die schönsten Dörfer in den Ardennen und entlang der Maas.

Wunderschöne Wallonie  - Eine Reise in den französischsprachigen Süden BelgiensWunderschöne Wallonie  - Eine Reise in den französischsprachigen Süden Belgiens

Mons

Technologie trifft auf Kultur -

 so lautete das Motto für 2015, als Mons Kulturhauptstadt war. Die Hauptstadt der Provinz Hennegau, wagte einen Umbruch. Was erwartet Sie heute in Mons? Eine reiche Historie, ein großer Schatz an religiösen und weltlichen Baudenkmälern, eine ausgeprägte kulinarische Kultur, gastfreundliche Einwohner sowie eine Heimat von Künstlern, Malern, Bildhauern, Musikern. Auch die europäischen Zentralen von Weltkonzernen des digitalen Zeitalters wie Google und Microsoft haben sich in Mons niedergelassen.

 

Mons  - Technologie trifft auf Kultur -Mons  - Technologie trifft auf Kultur -

Reise durch das schöne Maastal und die Belgischen Ardennen

Ob von Aachen, Lüttich oder Maastricht aus ...

... ich begleite Sie gerne entlang der Maas und durch die Belgischen Ardennen bis nach Namur und/oder Dinant. Die beiden Städte liegen direkt an der Maas und beide verfügen über eine ehemalige Zitadelle, von der aus man einen wunderschönen Blick in das herrliche Maastal hat. Die Fahrt durch das Maastal ist geschmückt mit vielen Geschichten aus der Vergangenheit, aber auch die Zukunft wird nicht ausser Acht gelassen. Während der Stadtrundgänge zeige ich Ihnen die  schönsten Ecken, Winkel und Sehenswürdigkeiten. Ausserdem erfahren Sie viel Wissenswertes über Land und Leute. Die Fahrt durch die Ardennen entlang der Ourthe ist Balsam für das Auge und lädt zum Relaxen ein. Gerne stelle ich Ihnen Ihre Reise individuell zusammen.

 

Reise durch das schöne Maastal und die Belgischen Ardennen - Ob von Aachen, Lüttich oder Maastricht aus ...Reise durch das schöne Maastal und die Belgischen Ardennen - Ob von Aachen, Lüttich oder Maastricht aus ...

Durbuy - die kleinste Stadt der Welt

- so rühmt sich das kleine Örtchen mitten in den Ardennen gelegen

Nach einem Stadtrundgang durch Lüttich begleite ich Sie im Bus durch das wunderschön gelegene Ourthetal nach Durbuy. Nachdem wir die früheren Hochöfen Lüttichs und so manch anderes Industriedenkmal hinter uns gelassen haben, ist die Fahrt durch die Ardennen ein wahres Augenbalsam. Durbuy ist ein romantischer Ort und liegt inmitten von hügeligen Wäldern und Felsen. In den kleinen, gemütlichen Gassen mit den typischen Häusern aus grauem Stein, geschmückt mit bunten Blumen, gibt es zahlreiche Geschäfte mit regionalen Spezialitäten.

Durbuy - die kleinste Stadt der Welt  - - so rühmt sich das kleine Örtchen mitten in den Ardennen gelegen Durbuy - die kleinste Stadt der Welt  - - so rühmt sich das kleine Örtchen mitten in den Ardennen gelegen

Maastricht -

die lebendig Stadt mit internationalem Flair

Wussten Sie, dass der berühmte Violinist André Rieu ein Kind dieser Stadt ist? Oder dass einer der drei Musketiere, nämlich d´Artagnan, in Maastricht gestorben ist? Die Stadt Maastricht - Europas kleinste Metropole und kulinarische Hauptstadt der Niederlande bietet viele Museen, Kirchen, historische Gebäude, versteckte Gässchen und große Plätze. Lassen Sie sich bei der Stadtführung vom internationalen Flair mitreißen, welches Moderne mit Historischem verbindet. Genießen Sie in der Mittagszeit die lebendigen Einkaufsstraßen für eine Shoppingtour oder die gemütlichen Straßencafés mit Pariser Flair. Verbinden lässt sich ein Besuch in Maastricht mit einer Bootsfahrt nach Lüttich oder einer Dreiländereck-Fahrt Aachen - Maastricht - Lüttich. Als Reisebegleitung in der Wallonischen Region und auch Gästebegleitung in der Euregio Maas-Rhein stelle ich Ihnen gerne Ihr persönliches Programm zusammen.  

Maastricht -  - die lebendig Stadt mit internationalem FlairMaastricht -  - die lebendig Stadt mit internationalem Flair

Stadtführung in Lüttich - Luik - Liège

Themenführung - Auf den Spuren von Lüttichs Persönlichkeiten

Lüttich hat ganz viele Gesichter. Bergauf, bergab, über Treppen, schmale Pfade und steile Gassen, im Grünen und entlang an früheren Weinbergen und Gartenanlagen oder stillen Zeitzeugen aus der Zeit der Stahlindurstrie. Aber in Lüttich haben auch zahlreiche Persönlichkeiten ihre Spuren hinterlassen. So z. B. André-Ernest-Modestre Grétry. Sie kennen ihn nicht? Er ist der Meister der Komischen Oper schlechthin und in Lüttich geboren. Er schrieb u. a. Schillers Wilhelm Tell und Händels Richard Löwenherz um. Ein weiterer Sohn der Stadt ist George Simenon, der Autor des Kommissar Maigret. Er wurde am 13. Februar 1903 um 0.10 Uhr in Lüttich geboren. Aber seine Mutter ließ den Geburtstag auf den 14. verlegen, weil sie abergläubisch war. Ihrer Meinung nach musste eine Kombination von Freitag und 13 Unglück bringen. Ihr Sohn sollte einer der erfolgreichsten Kriminalautoren werden. Am 4. September 1989 starb Simenon - als Multimillionär! Und wie steht es mit den weiblichen Persönlichkeiten der Stadt? Die wohl bedeutendste weibliche Persönlichkeit ist die Augustinernonne Juliane von Lüttich. Sie lebte im 13. Jh. und führte das Fronleichnamsfest ein. Auch weibliche Jesuiten, vielleicht besser bekannt als Maria-Ward Schwestern, wirkten in der Stadt und hinterließen zahlreiche frühere Schulungseinrichtungen mit großen Grundstücken. So ist es nicht verwunderlich, dass man in der Stadt auch auf wunderschöne Grünflächen stößt, auf denen Kühe weiden und Obst- und Gemüsegärten das Auge verwöhnen.

 

Stadtführung in Lüttich - Luik - Liège  - Themenführung - Auf den Spuren von Lüttichs Persönlichkeiten Stadtführung in Lüttich - Luik - Liège  - Themenführung - Auf den Spuren von Lüttichs Persönlichkeiten

Gästeführung durch Maaseik

Zu Fuss oder per Fahrrad zurück ins Mittelalter

Ein Nachmittag in Maaseik, dem Geburtsort der Gebrüder Jan und Hubert Van Eyck, die berühmtesten Vertreter altniederländischer Malerei. In Maaseik lässt es sich gut in die Zeit des Mittelalters eintauchen. Der Marktplatz strahlt eine gemütliche Atmosphäre aus und lädt zum Verweilen ein. Zahlreiche Gebäude im Stil der Renaissance finden sich in den kleinen Gassen wieder. In der St. Katharina Kirche kann man ein Evangeliar aus dem 8. Jh. bestaunen, das Apothekenmuseum beherbergt die älteste Apothekeneinrichtung Belgiens. Auch zum Bummeln und Einkaufen ist das Städtchen bestens geeignet. Verbinden lässt sich die Fahrt nach Maaseik gut mit einem Besuch in Thorn - auch die weiße Stadt genannt.

Gästeführung durch Maaseik  - Zu Fuss oder per Fahrrad zurück ins MittelalterGästeführung durch Maaseik  - Zu Fuss oder per Fahrrad zurück ins Mittelalter

Stadtführung durch Lüttich - Liège - Luik -

der Stadt des Feuers

Geprägt wurde die Stadt einst durch die Eisen- und Stahlindustrie. Ich gehe mit Ihnen aber auch in verborgene und unscheinbare Winkel aus der Zeit davor, erzähle Ihnen anschaulich die Geschichte von Lüttich und führe Sie in das Herz der Innenstadt mit seinen historischen Gebäuden. Ich zeige Ihnen den Stadtteil außerhalb der früheren Burg und führe Sie durch verträumte kleine Gässchen. Schon fast ein Muss ist ein Abstecher zum futuristischen, vom Architekten Santiago Calatrava entworfenen Bahnhof Liège-Guillemins. Sonntags lässt sich die Stadtbesichtigung in Lüttich gut mit einem Besuch auf einem der größten Wochenmärkte verbinden.

Stadtführung durch Lüttich - Liège - Luik - - der Stadt des Feuers Stadtführung durch Lüttich - Liège - Luik - - der Stadt des Feuers

Aachen - Aken - Aix la Chapelle -

die Stadt Karls des Großen

Vor dem Dombau war Aachen vor allem wegen seiner vielen heißen Quellen bekannt. Wussten Sie, dass die Quellen um Aachen zu den heißesten in Mitteleuropa gehören? Das Wasser gab der Stadt auch Ihren Namen. Er leitet sich von dem altgermanischen Ahha ab (ausgesprochen Acha) und bedeutet Wasser. Aber Aachen hat außer den heißen Quellen noch vieles mehr zu bieten. Am 2. Mai 1656 brach in der Backstube des Bäckers Peter Maw ein Feuer aus, das fast die ganze Stadt zerstörte. Einige Gebäude haben die Katastrophe überstanden, und zum Glück auch der Granusturm, das älteste Bauwerk der Stadt, direkt neben dem Dom. Anschaulich erzähle ich die Geschichte Aachens, umrahmt mit kleinen Anekdötchen, so dass der Rundgang mit mir bestimmt nicht langweilig wird.

Aachen - Aken - Aix la Chapelle - - die Stadt Karls des GroßenAachen - Aken - Aix la Chapelle - - die Stadt Karls des Großen

Limburg - Limbourg

... wo die Zeit stehen blieb

Wenn irgendwo die Vergangenheit lebendig geblieben ist, dann in dem beschaulichen Örtchen Limburg. Die kleine Stadt wurde auf einem Felsen hoch über der Weser (franz. Vesdre) gebaut. Von hier aus hat man einen wunderschönen Blick über Dolhain und das Wesertal. Wer gerne mal dem Alltag entrinnen möchte, ist hier oben gut aufgehoben. Im Mittelalter stritt man sich aufgrund der vor allem aus militärischer Sicht sehr günstigen Lage um dieses Fleckchen Erde. Zur Verteidigung wurden sogar Kassematten gebaut. Spazieren Sie mit mir durch Limburg, ich weiß noch einiges mehr zu erzählen.

Limburg - Limbourg - ... wo die Zeit stehen blieb

Trier - Trèves -

bedeutendste Zeugin der Römerzeit

Ein Besuch in Deutschlands ältester Stadt mit all den vielen Zeugnissen der Römer lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Wo könnte man sich z. B. auf das Weihnachtsfest besser einstimmen als auf einem der schönsten Weihnachtsmärkte? Oder wie wäre es mit einem Herbstbesuch: die ideale Zeit für die drei „b“ - bilden, bummeln, baumeln lassen-, und das vielleicht bei einem Gläschen „Federweißer“ mit Zwiebelkuchen? Die Fahrt nach Trier lässt sich gut verbinden mit einem Frühstück in der Römischen Villa Otrang aus dem 1. Jh. nach Christus. Die Villa ist eines der wichtigsten römischen Denkmäler in der Eifel. Sehenswürdigkeiten sind die vier noch nahezu unversehrt erhalten gebliebenen Fußbodenmosaike sowie das gut erhaltene römische Heizungssystem.

Trier - Trèves - - bedeutendste Zeugin der RömerzeitTrier - Trèves - - bedeutendste Zeugin der Römerzeit

Luxemburg -

Keimzelle der Europäischen Gemeinschaft

Wer mit mir die Stadt Luxemburg erleben möchte, muss zu den Frühaufstehern gehören. Für diese wunderschöne Stadt braucht man Zeit. In Luxemburg gibt es eine Vielfalt an historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten wie z.B. die Kasematten, die nur darauf warten entdeckt zu werden. Malerische Plätze, heimelige Altstadtgassen, prachtvolle Boulevards und große Parks laden zum Flanieren ein. Auf dem Kirchberg wird europäische Politik gemacht; hier finden sich zahlreiche Institutionen des europäischen Parlaments wieder.

Luxemburg - - Keimzelle der Europäischen GemeinschaftLuxemburg - - Keimzelle der Europäischen Gemeinschaft

Rundgang durch Kornelimünster

Tausche Grabtuch gegen Schädel

Wie kam es zu diesem außergewöhnlichen Reliquientausch, woher hat Kornelimünster seinen Namen, und wie entstand der bedeutende Wallfahrtsort mit seiner ehemaligen Abtei, der schon im 1. Jh. n. Chr. Geschichte schrieb? Dies und vieles mehr wird Ihnen bei einem Spaziergang durch das mittelalterliche Örtchen erläutert. Im Anschluss an die Führung besteht die Möglichkeit zur Einkehr in einem der netten Straßencafés.

Rundgang durch Kornelimünster  - Tausche Grabtuch gegen SchädelRundgang durch Kornelimünster  - Tausche Grabtuch gegen Schädel

Gästeführung durch Thorn -

auch die weiße Stadt genannt

Hier schrieben Frauen Geschichte. Im 10. Jh. wurde die Abtei mit romanischer Abteikirche gegründet; damit machte das hier entstandene Frauenstift Thorn zu einem wohlhabenden Städtchen. Über 800 Jahre regierten Äbtissinnen das Land von Thorn als eigenständiges Fürstentum. Das Örtchen ist mit Steinen aus der Maas gepflastert, die Häuser sind fast alle in weißer Farbe gestrichen. Warum? Lassen Sie es sich von mir erzählen. Die zahlreichen Straßenkaffees laden übrigens zu einem gemütlichen Tässchen Kaffee, zu einem Bierchen oder lecker schmeckenden „Pannekoeke“ ein. Die Besichtigung von Thorn lässt sich gut mit Masseik verbinden.

Gästeführung durch Thorn - - auch die weiße Stadt genanntGästeführung durch Thorn - - auch die weiße Stadt genannt

Gästeführung durch Eupen -

der Stadt der Tuchmacher

Woher hat Eupen seinen Namen, woher stammt eigentlich die Bezeichnung Werthplatz, und warum hat dieser eine Dreiecksform? Bei einem Rundgang durch die Stadt erfahren Sie dies und vieles mehr. Eupen blickt auf eine lange Geschichte zurück. Erstmals erwähnt wurde die Stadt 1213. Die Tuchverarbeitung hat sie groß werden lassen. Zahlreiche Patrizier- und Bürgerhäuser aus der Zeit zwischen 1650 und 1800 zieren das Stadtbild. Noch heute kann man den Reichtum der ehemaligen Tuchmacherfamilien an den Fassaden ablesen. Hier und da gibt es die Möglichkeit hochherrschaftliche Treppenhäuser zu bewundern. Von der Moorenhöhe aus hat man einen wunderbaren Ausblick auf das Wesertal und den Hertogenwald. Verbinden lässt sich ein Besuch in Eupen mit einem Besuch im Schokoladenmuseum Jacques, der Wesertalsperre oder einem Rundgang durch das Hohe Venn.

Gästeführung durch Eupen - - der Stadt der TuchmacherGästeführung durch Eupen - - der Stadt der Tuchmacher

Gästeführung durch die Wollstadt Verviers -

vom Bauerndorf zur Wollmetropole

Sie entdecken mit mir die herrlichen Bauten, die an die glorreiche Zeit des Wolltuchs ab dem 17. Jh. erinnern. Die Dampfmaschine ermöglichte im 18. Jh. den Schritt in die Industrialisierung. Die Wollstadt Verviers steht heute im Wandel der Zeit; die Wirtschaftskrise hat die Stadt nicht verschont, und die Wollindustrie ist weitgehend verschwunden. Heute gibt es nur noch die Wollwäscherei‚ Traitex’ und eine Billardtuchweberei. Baudenkmäler, beeindruckende Maschinen der Tuchherstellung, das Wollmuseum und vieles mehr warten auf Sie.

Gästeführung durch die Wollstadt Verviers - - vom Bauerndorf zur WollmetropoleGästeführung durch die Wollstadt Verviers - - vom Bauerndorf zur Wollmetropole

Ist nichts für Sie dabei?

Die Liste der Sehenswürdigkeiten in der Großregion und der Euregio ist groß und bietet noch viel mehr. Gerne stelle ich ein individuelles Programm für Sie zusammen. Rufen Sie mich einfach an oder schicken Sie mir Ihre Anfrage per Mail.